Wie viel KWH Strom brauchen 2 Personen im Monat? Hier die Antwort!

Kwh
Energiebedarf für zwei Personen pro Monat in Kilowattstunden (kWh)

Du fragst dich, wie viel Strom im Monat eine Zweipersonenhaushalt verbraucht? Dann bist du hier genau richtig, denn wir wollen dir auf dieser Seite genau erklären, wie viel Kilowattstunden Strom du etwa verbrauchst. Wir gehen dabei auf deine persönlichen Bedürfnisse und Gewohnheiten ein. Also, lass uns loslegen und schauen, wie viel kwh Strom du im Monat verbrauchst.

Das kommt darauf an, wie viel Strom die beiden Personen verbrauchen. Im Durchschnitt verbrauchen zwei Personen etwa 3000 kWh Strom im Monat, aber das kann je nach Lebensstil und Anzahl der elektrischen Geräte, die sie haben, variieren.

Stromverbrauch für 2 Personen: durchschnittliche Kosten und Verbrauch

Du fragst Dich, wie viel Strom zwei Personen im Schnitt verbrauchen? Wir können Dir sagen, dass der durchschnittliche Stromverbrauch für zwei Personen etwa 3.700 kWh im Jahr beträgt. Das kommt auf eine durchschnittliche Verbrauchsmenge von etwa 310 kWh pro Monat für ein Mehrfamilienhaus und etwa 460 kWh pro Monat für ein Einfamilienhaus hinaus. Dies entspricht einer durchschnittlichen Stromkosten von 740 Euro im Jahr für ein Mehrfamilienhaus und von 1110 Euro im Jahr für ein Einfamilienhaus. Pro Monat sind das etwa 62 Euro im Mehrfamilienhaus und 92 Euro im Einfamilienhaus. Abhängig von Deinem Verbrauch können diese Werte aber stark variieren. Daher lohnt es sich, Deinen Stromverbrauch im Auge zu behalten und mögliche Einsparpotenziale auszunutzen!

Stromverbrauch eines Einfamilienhauses – Berechnung & Kosten

Du fragst Dich, wie viel Strom Dein Einfamilienhaus pro Tag verbraucht? Dann lass uns mal schauen: Ein Zwei-Personen-Haushalt benötigt durchschnittlich 8,2 kWh pro Tag, was umgerechnet 3,94 Euro entspricht. Wenn es drei Personen im Haushalt sind, steigt der Verbrauch auf 9,6 kWh täglich – das kostet Dich dann 4,61 Euro. Doch bei der Berechnung des Stromverbrauchs solltest Du auch immer Deine persönlichen Gewohnheiten im Blick haben: Verwendest Du zum Beispiel öfter mal den Geschirrspüler oder den Wäschetrockner? Oder lässt Du die Beleuchtung oft an, auch wenn niemand im Raum ist? All diese Faktoren beeinflussen Deinen Stromverbrauch und Deine Stromkosten.

Spare beim Waschen Energie: 30°C statt 90°C

Du kannst beim Waschen viel Energie sparen, wenn Du eine Waschtemperatur von 30 °C wählst. Laut Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz verbraucht ein Waschgang bei 30 °C deutlich weniger Energie als bei 90 °C. Mit einer älteren Waschmaschine kommst Du auf einen Verbrauch von circa 0,4 kWh bei 30 °C im Vergleich zu etwa 1,8 kWh bei 90 °C. Das ist eine Ersparnis von über 70 Prozent. Deswegen lohnt es sich, die Waschtemperatur bei kleinen Flecken und empfindlichen Textilien auf 30 °C zu begrenzen.

Stromfresser erkennen und durch energieeffiziente Geräte ersetzen

Du hast schon mal von Stromfressern gehört, aber weißt nicht genau, was damit gemeint ist? Stromfresser sind Geräte, die relativ viel Energie verbrauchen. Wir sprechen hierbei vor allem über ältere Elektrogeräte oder energieintensive Elektrogeräte, die im Dauerbetrieb sind. Die größten Stromfresser sind alte Heizungspumpen, Gefriertruhen, Wäschetrockner und Kühlschränke. Aber auch alte Computer, Drucker, Monitore, Kaffeemaschinen, Wasserkocher und Staubsauger können zu den Energieverbrauchern gezählt werden. Es lohnt sich also, die ein oder andere Anschaffung zu überdenken und sich aktuellere Geräte, die weniger Strom verbrauchen, anzuschaffen. So kannst du nicht nur Geld sparen, sondern auch einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

 Stromverbrauch zweier Personen pro Monat - KWH

Stromsparen bei Kommunikation & Unterhaltung

Bei unserer Kommunikation und Unterhaltung verbrauchen wir besonders viel Strom. Der durchschnittliche Stromverbrauch eines Haushalts liegt hierbei bei fast einem Drittel. Dazu zählen vor allem Fernseher, Computer, Spielekonsolen und andere Geräte, die wir zur Kommunikation und Unterhaltung nutzen. Auch Smartphones und Tablets verbrauchen einiges an Strom, auch wenn sie zu den kleineren Geräten gehören. Es ist daher ratsam, hier auf Energiesparfunktionen zurückzugreifen und die Geräte bei Nichtgebrauch auszuschalten. So kannst du deinen Stromverbrauch reduzieren und dabei noch Geld sparen.

Energiesparender Kühlschrank: Reduziere Kosten und schütze die Umwelt

Das ist keine Kleinigkeit, wenn man bedenkt, dass das Sparen von Strom ein wichtiger Bestandteil eines nachhaltigen und umweltfreundlichen Lebensstils ist. Wenn Du Deine Kosten senken und etwas für die Umwelt tun möchtest, solltest Du Dich daher auf die Suche nach einem energieeffizienten Kühlschrank machen. Ein neues Modell der Effizienzklasse A++ (in neuer Skala A++) verbraucht im Vergleich zu einem Modell der Effizienzklasse A+ (in neuer Skala C) deutlich weniger Strom. Der durchschnittliche Verbrauch liegt bei nur noch 93 kWh. Das entspricht einem Stromverbrauch von ca. 33 Euro pro Jahr. Das ist eine Ersparnis von ca. 33 Euro pro Jahr! Somit kannst Du mit einem energieeffizienten Kühlschrank nicht nur Deine Kosten senken, sondern auch etwas für die Umwelt tun.

Senk Deine Energiekosten: Tipps für Wohnflächen von 80m²

Du hast eine Wohnfläche von 80 Quadratmetern? Dann brauchst du pro Jahr ungefähr 10.400 Kilowattstunden Energie, um deine Wohnung angemessen zu heizen. Laut Umweltbundesamt ist das der durchschnittliche Verbrauch von 130 Kilowattstunden Wärme pro Quadratmeter. Wenn du also die Energiekosten senken möchtest, kannst du zum Beispiel auf eine energiesparende Heizung zurückgreifen. Auch eine thermische Solaranlage kann helfen, deine Energiekosten zu senken. Mit diesen und weiteren Maßnahmen kannst du deinen Energieverbrauch deutlich reduzieren.

Stromverbrauch in neuer Wohnung: 2180-2480 kWh pro Jahr

Du bist gerade umgezogen und fragst Dich, wie sich Dein Stromverbrauch ändern wird? Eine typische 80-m2-Wohnung mit Waschmaschine, Kühlschrank, Gefrierschrank, Spülmaschine und Fernseher verbraucht ungefähr 2180 kWh Strom pro Jahr. Wenn Du in eine größere 120-m2-Wohnung umziehst, wirst Du mit ungefähr 2480 kWh jährlich rechnen müssen. Es ist allerdings wichtig zu beachten, dass der tatsächliche Verbrauch je nach Anzahl der Bewohner und den verwendeten Geräten variieren kann. Deshalb solltest Du immer im Hinterkopf behalten, dass Dein Stromverbrauch höher oder niedriger sein könnte. Mit ein paar einfachen Energiespar-Tipps kannst Du aber sicherstellen, dass Dein Energieverbrauch so gering wie möglich bleibt.

Gasverbrauch für Warmwasser und Heizung: Kosten variieren

Der durchschnittliche Gasverbrauch für Warmwasser und Heizungsbedarf eines Zweipersonenhaushalts kann je nach Größe der Wohnung zwischen 6200 und 20400 Kilowattstunden pro Jahr betragen. Diese Schätzung basiert auf der DIN-Norm 4108 und der Norm EN 832. Das bedeutet, dass der Gasverbrauch einer 2-Personen-Wohnung beispielsweise im Vergleich zu einer 1-Personen-Wohnung erhöht sein kann. Die Kosten für Gas können daher stark variieren. Es ist daher wichtig, dass Du beim Einzug in eine neue Wohnung unbedingt auf den Energieverbrauch achtest und Dich über den aktuellen Preis für Gas informierst. So kannst Du einiges an Geld sparen.

Wie du deinen Stromverbrauch senken und Kosten sparen kannst

Du weißt nicht, wie viel Strom du pro Monat verbrauchst? Keine Sorge, das siehst du ganz einfach auf deiner Stromabrechnung. Wenn du zu viel Strom verbrauchst, kannst du einige einfache Tipps befolgen, um deine Kosten zu senken. Zum Beispiel kannst du deine alten Glühbirnen gegen energieeffiziente LED-Leuchtmittel austauschen, um bis zu 80 Prozent Energie zu sparen. Oder du kannst deinen Stromverbrauch reduzieren, indem du Geräte wie den Fernseher, Computer und Drucker nur dann anschaltest, wenn du sie wirklich brauchst. So kannst du die Kosten für eine vierköpfige Familie deutlich senken und möglicherweise sogar unter 160 Euro pro Monat liegen. Auf jeden Fall lohnt es sich, ein wenig Zeit zu investieren und die Kosten im Auge zu behalten.

Kwh-Verbrauch einer Zweipersonenhaushalt pro Monat

Spar‘ Stromkosten: Vergleiche Anbieter & spare bis zu 1100 €

Du zahlst aktuell als Verbraucher für Deinen Strom in den eigenen vier Wänden bei einem Verbrauch von 3500 Kilowattstunden einen kWh-Preis von 31,89 Cent (Stand Januar 2021). Das bedeutet, dass ein Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3500 kWh etwa 1100 € an Stromkosten pro Jahr zahlen muss. Auch wenn der Wert derzeit günstig erscheint, lohnt es sich, auf Alternativen zurückzugreifen, da ein Wechsel zu einem anderen Anbieter in vielen Fällen zu einem günstigeren Preis für Deinen Strom führen kann. Durch einen Vergleich der verschiedenen Anbieter kannst Du Dir schnell einen Überblick verschaffen und so bares Geld sparen.

Energieeffiziente Fernseher: Spare Geld mit der richtigen Auswahl

Bei einem Fernseher mit einer Bildschirmdiagonale zwischen 50 und 55 Zoll liegt der Stromverbrauch sehr gering bei etwa 60 Kilowattstunden pro Jahr. Das entspricht circa 18 Euro an Stromkosten. Solltest Du jedoch ein Gerät mit 65 Zoll wählen, beträgt der Stromverbrauch immer noch sehr niedrig, nämlich circa 80 Kilowattstunden pro Jahr. Das entspricht ungefähr 24 Euro. Durch die richtige Auswahl des richtigen Fernsehers kannst Du also bares Geld sparen.

Stromverbrauch deines Geräts: So kannst du Geld sparen!

Weißt du, wie viel Strom dein Gerät verbraucht? Die meisten Geräte haben auf der Rückseite ein Etikett, auf dem der Stromverbrauch angegeben ist. Abhängig von der Art des Geräts, kann dieser Wert zwischen 0,1 Kilowatt und 10 Kilowatt pro Stunde liegen. Mit dieser Information kannst du die Kosten für die Nutzung deines Gerätes berechnen.

Wenn du zum Beispiel ein Gerät mit einem Verbrauch von 1 Kilowatt pro Stunde hast, betragen die Stromkosten für eine Stunde 0,42 Euro. Dies bedeutet, dass du für die Benutzung des Geräts für 4 Stunden pro Woche, über das gesamte Jahr hinweg, 89,04 Euro bezahlen musst. Wenn du das Gerät öfter benutzt, steigen die Kosten entsprechend. Es lohnt sich also, ein wenig auf den Stromverbrauch zu achten und die Energieeffizienz zu maximieren. Denn so kannst du bares Geld sparen!

Trockne schonend & effizient: Abluft-, Kondens- & Wärmepumpentrockner

Du willst deine Wäsche schonend und effizient trocknen? Dann schau dir die verschiedenen Abluft-, Kondenstrockner und Wärmepumpentrockner an. Ablufttrockner benötigen für ein Standardprogramm rund 4 kWh (rund 1,10 EUR pro Ladung). Kondenstrockner sind ebenfalls sehr beliebt und benötigen etwa 3,5 kWh (rund 90 Cent pro Ladung). Wärmepumpentrockner sind dagegen die effizienteste Variante und verbrauchen nur 2 kWh (etwa 50 Cent pro Ladung). Bei einem Wärmepumpentrockner wird die verbrauchte Abluft wieder aufgewärmt und dem Trocknungsprozess zugeführt. Durch die Wärmepumpe wird die Energie effizienter genutzt und so kannst du beim Waschen und Trocknen bis zu 50% an Strom sparen!

Reduziere Stromkosten um bis zu 40% in Deutschland

In Deutschland verbrauchen durchschnittlich zwei Personen pro Jahr 2000 Kilowattstunden (kWh) Strom in Mehrfamilienhäusern und 3000 kWh in Einfamilienhäusern (ohne Warmwasser). Bei einem durchschnittlichen Strompreis von 40 Cent pro kWh (2022) entspricht das Stromkosten in Höhe von 800 bzw 1200 Euro. Diese Kosten können durch den Einsatz von Energiesparlampen, eine regelmäßige Wartung von Elektrogeräten, den Einsatz erneuerbarer Energiequellen oder die Nutzung intelligenter Steuerungssysteme reduziert werden.

Stromverbrauch einfach überprüfen – kWh Verbrauchswerte checken

Du kannst deinen Stromverbrauch ganz einfach selbst überprüfen. Schau dir einfach deine letzte Stromrechnung an. Auf der Rechnung siehst du deine Verbrauchswerte in kWh. Wenn du zum Beispiel ein Einfamilienhaus hast, liegt ein geringer Verbrauch bei bis zu 2000 kWh, ein mittlerer bei 2000 bis 3000 kWh und bei über 4000 kWh ist der Verbrauch als sehr hoch zu betrachten. In Mehrfamilienhäusern liegt ein geringer Verbrauch bei bis zu 800 kWh, ein mittlerer bei 1200 bis 1800 kWh und ein sehr hoher Verbrauch bei 2200 kWh und mehr. Vergleiche deine Werte mit denen anderer Haushalte, um mehr über deinen Verbrauch herauszufinden. Wenn du deine Verbrauchswerte kennst, kannst du einfach deinen Stromverbrauch reduzieren und so Energie und Geld sparen.

Stromverbrauch senken: Richtwerte und neue Technologien

Bei einem Jahresverbrauch von über 2100 kWh hast du einen zu hohen Stromverbrauch. Wenn du das Warmwasser elektrisch erhitzt, kannst du das als Richtwert nehmen. Ein niedriger Verbrauch liegt bei unter 1100 kWh pro Jahr, ein mittlerer zwischen 1600 und 1900 kWh und ein hoher bei 2800 kWh und noch mehr. Du solltest auch immer die neusten Entwicklungen im Blick haben, um den Verbrauch möglichst gering zu halten. Mit den aktuellen Technologien kannst du deinen Stromverbrauch sogar noch weiter senken.

2023: Günstigere Strompreise – So sparst du Geld!

Auch im Jahr 2023 werden die Strompreise leider voraussichtlich noch immer hoch sein. Allerdings gibt es auch wieder günstigere Tarife, als sie es im vergangenen Jahr, 2022, waren. Der Stromanbieter, den du wählst, hat vergleichsweise wenig Einfluss auf deine Stromkosten. Aber du kannst trotzdem davon profitieren, dass du zu einem günstigeren Preis Strom beziehst. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du das anstellen kannst. Zum Beispiel kannst du Preisvergleiche machen und den Anbieter wechseln. Oder du schaust, ob es attraktive Sonderangebote gibt. Sei also kreativ und spare bares Geld!

Strompreis 2023: 42 Cent pro kWh – So sparen Sie Kosten

Im Jahr 2023 wird der Strompreis für eine Kilowattstunde bei durchschnittlich 42 Cent liegen. Das ist ein Anstieg gegenüber dem Vorjahr, als eine Kilowattstunde im Durchschnitt noch 30 Cent kostete. Der Preisanstieg kann auf mehrere Faktoren zurückgeführt werden. Zum einen steigt der Verbrauch an Energie und die Kosten für die Energieerzeugung. Zudem sind die Kosten für die Netznutzung gestiegen. Auch Faktoren wie steigende Kosten für den Einsatz erneuerbarer Energien und steigende Umlagen tragen zu diesem Anstieg bei.

Der Anstieg der Stromkosten führt dazu, dass sich der Verbraucher auf eine höhere finanzielle Belastung einstellen muss. Daher ist es wichtig, den Stromverbrauch im Auge zu behalten und Energie zu sparen. Es lohnt sich, den Stromverbrauch zu reduzieren, um so die Kosten zu senken und auch die Umwelt zu schonen.

Strompreis jetzt nur 32,1 Cent – Wechsel jetzt und spare Geld

Du hast vor, deinen Stromversorger zu wechseln, um bares Geld zu sparen? Dann solltest du jetzt zuschlagen, denn laut Daten von Verivox liegt der momentane Preis für eine Kilowattstunde Strom bei 32,1 Cent – und das für Neukunden. Zwar ist der mittlere Preis der letzten sieben Tage im Vergleich zur Vorwoche um 1,6 Prozent gestiegen, doch das ist noch immer ein attraktives Angebot. Wenn du also deinen Stromversorger wechseln möchtest, um bares Geld zu sparen, solltest du jetzt zuschlagen. Vergleiche verschiedene Anbieter und finde das beste Angebot für deinen Bedarf.

Fazit

Das ist von deinem Haushalt und deinem Verbrauch abhängig. Wenn du nicht weißt, wie viel Strom du im Monat verbrauchst, kannst du versuchen, es auszurechnen. Schau dir zum Beispiel an, wie viele Geräte du im Haus hast und wie viel Strom die verbrauchen. Addiere dann deren Verbrauch zusammen und du hast eine ungefähre Ahnung von deinem Stromverbrauch. Wenn du das nicht machen willst, kannst du auch einen Experten fragen, der dir mehr Informationen dazu geben kann.

Zusammenfassend können wir sagen, dass eine zwei-Personen-Haushalt etwa 600-800 kWh Strom im Monat benötigt. Dies ist ein guter Richtwert, um sich einen ungefähren Eindruck über den Stromverbrauch zu machen. Du solltest aber deinen tatsächlichen Verbrauch überprüfen, um deine Stromkosten möglichst gering zu halten.

Schreibe einen Kommentar