Was kostet Eine KWH Strom für Dein Auto? Erfahre die Kosten & Spare Geld!

Kosten für eine kWh Strom für ein Auto

Du hast dich immer schon gefragt, was eine kWh Strom für dein Auto kostet? Hier bekommst du die Antwort! Wir erklären dir, welche Variablen auf den Preis einwirken und welche Kosten du für die Nutzung eines Elektroautos rechnen musst. Lass uns gemeinsam herausfinden, wie viel Geld du für eine kwh Strom für dein Auto ausgeben musst.

Der Preis einer kWh Strom für ein Auto hängt von dem Anbieter und der Art des Autos ab. In der Regel liegen die Kosten zwischen 25 und 35 Cent pro kWh. Es ist empfehlenswert, verschiedene Anbieter zu vergleichen, um die besten Preise zu erhalten.

Achte auf steigende Strompreise – Spare jetzt!

Du musst bei steigenden Strompreisen aufpassen! Im vergangenen Jahr 2021 lag der durchschnittliche Verbraucherpreis für eine Kilowattstunde Strom noch bei 32 Cent. Im Juli 2022 stieg der Preis schon auf 37,30 Cent, wie der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) mitteilt. Dieser Preis ist bereits historisch hoch, doch es besteht die Gefahr, dass er noch weiter steigt. Daher ist es wichtig, dass du auf die Strompreise achtest und gegebenenfalls auf günstigere Anbieter wechselst. So kannst du deine monatlichen Stromkosten senken!

Kosten & Verbrauch von Elektroautos pro Kilometer

Weißt Du, wie viel Energie ein Elektroauto pro Kilometer verbraucht? Durchschnittlich liegt der Verbrauch auf 100 Kilometern zwischen 16,7 und 30,9 Kilowattstunden. Und wie teuer ist dann so eine Fahrt? Das kommt auf die Kosten pro Kilowattstunde an. Es gibt aber ungefähre Richtwerte, die sagen, dass eine Fahrt von 100 Kilometern im Schnitt zwischen 6,40 € und 11,60 € kostet. Allerdings sind die tatsächlichen Verbrauchskosten oft 10-30 Prozent höher als die Herstellerangaben.

Stromtanken an Schnellladestationen: Tarife & Kosten

So liegen die Tarife für eine Kilowattstunde an einer Schnellladesäule meistens zwischen 49 und 79 Cent. Das bedeutet, dass eine Tankfüllung Strom auf einer Langstreckenfahrt mit Schnellladestopps zwischen 36,75 und 59,25 Euro kostet. Allerdings ist zu beachten, dass du dein Auto meistens nicht vollständig aufladen musst, da die Ladesäulen meist schon vor Erreichen der 100%-Marke abschalten. Außerdem kannst du auch einen Teil der Strecke mit der Energie aus dem vorherigen Laden zurücklegen und dadurch Geld sparen.

E-Autos sind beim Autokauf günstiger: Kosten checken!

Es lohnt sich, sich beim Autokauf über die Kosten der Kraftstoffe zu informieren. E-Autos sind hier meist die günstigere Wahl. Egal, ob Mercedes, BMW, Jaguar, Hyundai, Nissan (Leaf), Opel (Mokka-e), Renault (Zoe) oder VW (ID 3): Die Kosten pro Kilometer sind bei E-Autos immer niedriger als bei Verbrennern. Dies liegt daran, dass Strom deutlich günstiger ist als Diesel oder Benzin. Mit einem E-Auto sparst Du also nicht nur bei den laufenden Kosten, sondern auch beim Neukauf. Bei der Entscheidung für ein E-Auto ist es daher wichtig, sich über die aktuellen Kosten der Kraftstoffe zu informieren. So kannst Du eine fundierte Entscheidung treffen und dabei noch ordentlich Geld sparen.

 Kosten einer Kilowattstunde Strom für Auto

Elektroauto fahren: Bis zu 450 Euro pro Jahr sparen!

Du sparst ganz schön viel Geld, wenn du ein Elektroauto fährst! Bei einer Fahrtstrecke von 15000 Kilometern im Jahr kostet dich der Verbrauch des E-Autos 1111 Euro, während das Benzinauto 1568 Euro kostet. Das sind immerhin gut 450 Euro Ersparnis! Besonders bei größeren und schwereren Fahrzeugen ist der Unterschied noch deutlicher. Also, wenn du auf deine Kosten achten willst, dann ist ein Elektroauto die bessere Wahl!

Stromkosten für Autoaufladung: Wie viel kostet es?

Du zahlst derzeit pro Kilowattstunde ca. 50 Cent, wenn du dein Auto mit Strom aus der heimischen Steckdose auflädst (Stand: September 2022, Quelle: Forbes). Wenn dein Auto eine Akku-Kapazität von 35 kWh hat, kostet das Aufladen ungefähr 17,50 Euro und bei 70 kWh liegen die Kosten bei ungefähr 35 Euro. Die Kosten für das Aufladen des Autos variieren jedoch je nach Stromtarif. Es lohnt sich also, deinen Stromtarif zu vergleichen, um Geld zu sparen.

Elektroauto kaufen? Stromverbrauch beachten – e-Golf, Tesla Modell S

Du denkst darüber nach, dir ein Elektroauto anzuschaffen? Dann solltest du dir über den Stromverbrauch im Klaren sein. Grundsätzlich wird der durchschnittliche Verbrauch aller Elektrofahrzeuge auf 15 kWh pro 100 km geschätzt. Ein Modell, das sich unter dem Durchschnitt bewegt, ist beispielsweise der e-Golf. Er benötigt nur 12,7 kWh pro 100 km. Wenn du aber ein sportlicheres Fahrzeug suchst, ist vielleicht das Tesla Modell S etwas für dich. Es verbraucht 18,5 kWh Strom auf 100 km. Aber auch hier gibt es einen Vorteil: Die Bauart des Tesla Modell S ist so konstruiert, dass du meist mehr Reichweite pro Ladung erhältst als bei anderen Elektroautos.

E-Auto günstig laden: Warum Autostrom die beste Wahl ist

Du fragst dich, ob es sich lohnt, dein E-Auto mit Autostrom zu laden? Die Antwort lautet definitiv ja! Autostrom ist deutlich billiger als Haushaltsstrom, was dir eine Menge Geld sparen kann. Wenn du die Kosten senken möchtest, empfiehlt es sich, einen separaten Stromzähler für dein Elektroauto zu beantragen und eine Wallbox zu installieren. Diese ist besonders schnell und kann das Auto in wenigen Stunden vollständig aufladen – und das zu einem kleinen Preis. Autostrom ist also eine gute Möglichkeit, um dein E-Auto effizient und günstig zu laden.

Elektroauto-Reichweite: Was der Stromverbrauch bedeutet

Du hast schon mal davon gehört, dass es bei Elektroautos eine Reichweite gibt? Ja, deshalb solltest du dir auch immer bewusst machen, was der Stromverbrauch dafür ist. Wenn du die Herstellerangaben zugrunde legst, dann brauchst du durchschnittlich 17 Kilowattstunden (kWh) auf 100 Kilometer. Wenn man das anders ausdrückt, dann kann man sagen: Eine kWh reicht dir für ungefähr 5,9 Kilometer Reichweite. Mit anderen Worten: Je höher der Stromverbrauch ist, desto geringer ist deine Reichweite.

Kosten für Strombedarf von E-Autos: Was du für dein Auto beachten musst

Du möchtest dir bald ein Elektroauto zulegen? Dann solltest du auch die Kosten für Strombedarf einplanen. Wie viel du für die Stromaufnahme ausgeben musst, hängt von der Batteriekapazität des Autos ab. Wenn du ein E-Auto mit einer Batteriekapazität zwischen 17 und 40 kWh besitzt, musst du zwischen 6,63 € und 15,6 € pro Ladung ausgeben. Wenn dein E-Auto über eine mittlere Batteriekapazität von 40 bis 70 kWh verfügt, können die Stromkosten zwischen 15,6 € und 27,3 € liegen. Achte also darauf, dass du die Kosten für den Strom bei der Anschaffung deines Autos bedenkst.

Kosten einer Kilowattstunde (kWh) Strom für Fahrzeuge

Lohnt sich ein E-Auto? Kosten sparen & Umwelt schützen

Du hast Dir vielleicht auch schon überlegt, ob sich ein E-Auto lohnt? Bei moderaten Benzinpreisen und verhältnismäßig hohen Strompreisen kann es auf den ersten Blick so aussehen, als ob ein E-Auto mehr kostet als ein Benziner. Diese Differenz ist jedoch nicht auf Dauer bestehen und kann sich durch den Kauf eines Elektroautos sogar auszahlen.

Denn zum einen sind E-Autos in der Anschaffung zwar teurer als Benziner, es fallen aber wesentlich weniger Kosten für Wartung und Versicherung an. Außerdem muss man weniger beim Tanken bezahlen, da Elektroautos mit Strom statt Benzin betrieben werden. Zudem gibt es bei vielen Stromanbietern günstige Tarife für E-Auto-Fahrer. Auch die Umweltfreundlichkeit spielt eine wichtige Rolle: Es entstehen keine schädlichen Abgase und der Einsatz von fossiler Energie wird minimiert.

Alles in allem lohnt es sich also, Elektroautos in Betracht zu ziehen. Mit den richtigen Tarifen und einer guten Planung kannst Du auf lange Sicht eine Menge Geld sparen.

Aufladen in Rekordzeit: Wechsel- & Gleichstrom-Ladesäulen für dein Elektroauto

Du hast es satt, dein elektrisches Fahrzeug stundenlang an der Steckdose zu laden? Dann ist es an der Zeit, dass du dir eine Wechselstrom-Ladesäule anschaffst. Diese benötigt nur wenige Stunden, um dein Elektroauto aufzuladen, im Vergleich zu den üblichen 10 Stunden, die die Steckdose braucht.
Noch schneller geht es aber mit einer Gleichstrom-Ladesäule an Autobahnen, die dein vollelektrisches Fahrzeug in nur 30 Minuten zu 80 Prozent aufladen kann. So kannst du dein Fahrzeug schnell wieder flott machen und bist nicht mehr stundenlang an der Steckdose gebunden.

1 Liter Kraftstoff benötigt 1,6 kWh Energie – Tanken kann teuer sein

Laut dem Jahresbericht des Mineralölwirtschaftsverbands benötigt man für 1 Liter Kraftstoff 1,6 kWh an Energie. Doch damit nicht genug. Auch der Transport des Treibstoffs an die Tankstelle per Tanklaster geht nicht ohne Energieaufwand über die Bühne. Diese Kosten sind ebenso in die Endpreise eingerechnet und sollten beim Tanken immer im Hinterkopf behalten werden.

Vergleiche Kosten für Aufladen Auto: ON vs. Allego

Du denkst darüber nach, dein Auto an einer Wechselstrom-Ladesäule aufzuladen? Dann solltest du die Kosten vorher unbedingt vergleichen. ON berechnet für das Aufladen an einer Wechselstrom-Ladesäule 39 Cent pro Kilowattstunde. Beim Anbieter Allego sind es 47 Cent – das ist im Vergleich schon einiges mehr. Wenn du dein Auto an einer Gleichstrom-Ladesäule bis 50 kW aufladen möchtest, kostet das sogar 70 Cent pro Kilowattstunde. Wenn du dein Auto an einer Ladesäule mit mehr als 50 kW aufladen möchtest, also einem Schnellladen, dann musst du sogar 75 Cent pro Kilowattstunde bezahlen. Deshalb lohnt es sich, die Kosten vor dem Laden zu vergleichen.

Günstiges Laden Deines Elektroautos – ADAC, Telekom & mehr

Hast Du ein Elektroauto? Dann weißt Du bestimmt, dass es nicht immer günstig ist, es aufzuladen. Der ADAC und die Telekom bieten Ladestationen an, die Kosten pro Kilowattstunde liegen hier bei 38 bis 42 Cent. Beim Laden eines kleinen Elektroautos (35 kWh) kostet eine volle Ladung dann ungefähr 13,30 Euro bis 14,70 Euro. Bei einem größeren Elektroauto (70 kWh) sind die Kosten für eine volle Ladung sogar schon 26,60 Euro bis 29,40 Euro. Wir empfehlen Dir, Dich über verschiedene Anbieter zu informieren und so die günstigste Möglichkeit zum Aufladen Deines Autos zu finden.

Öffentliche Ladestationen: Günstiger als Benzin, aber Preise variieren

Es ist klar, dass öffentliches Laden immer teurer sein wird als das Laden zu Hause. Allerdings ist es auch deutlich günstiger als das Tanken von Benzin. Das liegt daran, dass die Kosten für Benzin deutlich höher sind als für Strom. Deswegen kannst du beim Laden an öffentlichen Ladestationen viel Geld sparen. Jedoch ist es auch wichtig zu wissen, dass die Kosten für das Laden an öffentlichen Stellen je nach Region stark variieren können. Daher solltest du vorher immer die Kosten für Strom an der jeweiligen Ladestation recherchieren, bevor du dein Auto dort anschließt. So kannst du sicherstellen, dass du nicht zu viel zahlst.

Strompreis steigt: Spare Geld und leiste Klimaschutz

Du musst in Zukunft also tiefer in die Tasche greifen, denn der Strompreis steigt. In Deutschland ist der Strompreis im Vergleich zu anderen europäischen Ländern immer noch relativ günstig. Trotzdem ist es wichtig, dass Du auf Deinen Stromverbrauch achtest. Durch einen bewussten Umgang mit Energie kannst Du nicht nur viel Geld sparen, sondern auch einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Einfache Maßnahmen wie eine regelmäßige Reinigung der Filter Deines Staubsaugers oder das Abschalten von Stand-by-Geräten können Dir dabei helfen, Energie zu sparen.

Elektroauto laden: Mehr als 1000 Ladepunkte & 150 Schnellladesäulen

Du möchtest dein Elektroauto laden? Dann bist du bei uns genau richtig. Wir bieten dir mehr als 1000 Ladepunkte an über 160 Standorten. Das ist eine riesige Auswahl! Davon sind mehr als 150 Schnellladesäulen mit über 100 kW Ladeleistung. Das bedeutet, du kannst schnell und problemlos dein Auto aufladen. Der Preis pro kWh ist einheitlich 0,69 Euro. Damit kannst du schon für 9,66 Euro dein Auto für 100 km laden. Wir sind der Meinung, dass Elektromobilität erschwinglich und bequem sein muss. Deshalb bieten wir dir unsere günstigen Preise an. Komm vorbei und sieh dir unsere Ladepunkte an!

Günstiges Laden an Lidl-Ladesäulen: 22 kW für 29 ct/kWh

Ab September 2022 wird es bei Lidl an den Ladesäulen noch günstiger. Dann kostet das Laden an den Säulen mit 22 kW Ladeleistung nur noch 29 Cent pro kWh. Beim High-Power-Charging (HPC) mit bis zu 50 kW Ladeleistung müssen Autofahrer 65 Cent pro kWh bezahlen. Aber auch an den Gleichstrom-Ladesäulen kommst Du günstig weg, dort zahlst Du nur 48 Cent pro kWh.

Diese Preise machen das Laden deutlich günstiger. Damit unterstützt Lidl die E-Mobilität und das Laden an den eigenen Stromtankstellen wird noch attraktiver. Egal ob du mit deinem E-Auto nur kurz für ein paar Kilometer aufladen möchtest oder dein Auto über Nacht volltanken möchtest – es lohnt sich die Ladesäulen von Lidl zu nutzen.

Elektroautos: Staat senkt Förderung auf 4500 Euro

Im Januar 2023 senkte der Staat die Förderung für Voll-Elektroautos von maximal 6000 auf 4500 Euro. Dies führte dazu, dass diese Autos unterm Strich teurer wurden. Diese Entscheidung stellte eine Herausforderung für viele Autokäufer dar, da sie nun mehr Geld für ihren neuen Wagen ausgeben mussten. Experten wie Ferdinand Dudenhöffer vom Center Automotive Research (CAR) erklären, dass dieser Effekt durch die verringerte Förderung verursacht wird. Mit dieser Entscheidung möchte die Regierung den Kauf von Elektroautos attraktiver machen. Gerade in städtischen Gebieten können sie eine sinnvolle Alternative zu herkömmlichen Autos darstellen. Damit die Kosten für die Käufer niedriger bleiben, bieten die meisten Hersteller spezielle Finanzierungsoptionen an. Auch einige Städte und Gemeinden haben spezielle Förderprogramme für Elektroautos eingerichtet. So können auch Käufer, die nicht über das nötige Kapital verfügen, ein Elektroauto kaufen.

Schlussworte

Der Preis einer kWh Strom für ein Auto hängt von vielen Faktoren ab. In Deutschland liegt der Preis für eine kWh Strom zwischen 20 und 30 Cent. Dieser Preis kann je nach Anbieter variieren. Es ist empfehlenswert, verschiedene Anbieter zu vergleichen und den besten Preis zu finden.

Also, wenn du nach dem Preis einer kWh Strom für dein Auto suchst, kann es je nach Anbieter und Aufwand variieren. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, die verschiedenen Anbieter und Optionen zu vergleichen, um das beste Angebot zu finden. Letztendlich kannst du dann die Entscheidung treffen, welches Angebot am besten zu deinen Bedürfnissen passt.

Schreibe einen Kommentar