Erfahre die Kosten: Was kostet 1 kWh Strom bei Energis? Überzeuge Dich jetzt!

Kosten von 1 kWh Strom bei Energis erfahren

Hallo,

du hast dich bestimmt schon gefragt, was eine Kilowattstunde Strom kostet und bist auf der Suche nach einer Antwort. Wir haben da genau das Richtige für dich: Energis bietet dir eine einfache und günstige Möglichkeit Strom zu beziehen. In diesem Artikel werden wir dir zeigen, was eine Kilowattstunde Strom bei Energis kostet. Also lass uns direkt loslegen!

Der Preis für 1 kWh Strom bei Energis liegt momentan bei ca. 29 Cent/kWh. Es kann aber je nach Tarif und Region leicht variieren. Wenn du mehr über die Tarife erfahren möchtest, kannst du dir gerne die Website ansehen. Da findest du alle nötigen Informationen.

Von der EEG-Senkung profitieren: 4,43 Cent/kWh

Klar, dass du von der EEG-Senkung profitierst! Es ist eine Reduzierung des Arbeitspreises in Höhe von 3,723 Cent/kWh netto (ca. 4,43 Cent brutto) pro Kilowattstunde, die von 01.07.2022 bis 31.12.2022 gilt. Das bedeutet, dass du in diesem Zeitraum weniger bezahlen musst, als du vorher bezahlt hast. Wir sorgen dafür, dass die Senkung automatisch von deinem Arbeitspreis abgezogen wird und in deiner nächsten Jahresverbrauchsabrechnung berücksichtigt wird. So sparst du bares Geld – profitiere also von der EEG-Senkung!

Günstiger Grundversorgungstarif für Privatkunden

Der Grundversorgungstarif Grundversorgung Privatkunden ist eine der günstigsten Optionen für Privatkunden auf dem Energiemarkt. Er bietet einen Arbeitspreis von 51,32 ct/kWh und einen jährlichen Grundpreis von 97,20 €. Dieser Tarif ist für alle Verbraucher geeignet, die wenig Energie verbrauchen. Durch den günstigen Arbeitspreis kannst Du jede Menge Geld sparen. Auch der jährliche Grundpreis ist sehr niedrig und es fallen keine weiteren Gebühren an. Wenn Du also ein Energiesparer bist, der nicht viel Energie verbraucht, ist der Grundversorgungstarif eine gute Option für Dich!

Aktueller Preis für Strom: 33,8 Cent pro Kilowattstunde

Aktuell liegt der Preis für eine Kilowattstunde Strom bei 33,8 Cent, wenn man als Neukunde bei einem Anbieter einsteigt. Diese Angaben stammen aus einer Erhebung des Vergleichsportals Verivox und sind auf den 15042023 datiert. Du hast die Möglichkeit, den aktuellen Preis für Strom vergleichsweise einfach zu ermitteln, indem du auf Verivox nach dem günstigsten Tarif suchst. So hast du die Gewissheit, dass du nicht zu viel für deinen Strom zahlst.

Strompreisbremse 2023: Spare bares Geld bei hohem Verbrauch

2023 kommt in Deutschland ein spannendes Projekt auf uns zu: die Einführung der Strompreisbremse. Damit soll sichergestellt werden, dass die Strompreise in Deutschland nicht aus dem Ruder laufen. Die Strompreisbremse deckelt 80 Prozent Deines prognostizierten Jahresverbrauchs auf einen Strompreis von 40 Cent pro Kilowattstunde. So kann jeder Verbraucher in Deutschland den Vorteil eines für alle gültigen, stabilen Strompreises genießen.

Aber auch wenn Dein Verbrauch über dem Durchschnitt liegt, kannst Du von der Strompreisbremse profitieren. Ab einer bestimmten Verbrauchshöhe kannst Du eine individuelle Preisbremse beantragen. So sparst Du auch bei hohem Verbrauch bares Geld.

Wenn Du noch mehr über die Strompreisbremse erfahren möchtest, kannst Du Dich gern an uns wenden. Wir informieren Dich gerne über die Vorteile der Strompreisbremse und helfen Dir bei der Antragstellung.

Energis Kosten pro kWh für Strom

Strompreise: So senkst du deine Kosten um 54%

Du hast es bestimmt schon gemerkt: Seit 10 Jahren steigen die Strompreise immer weiter an. Laut dem Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) sind die Preise im Vergleich zum Jahr 2013 um satte 54 Prozent gestiegen. Aktuell liegt der Strompreis bei 48,12 Cent pro Kilowattstunde (kWh). Das ist natürlich eine Menge Geld, das du dir sparen kannst, wenn du deinen Stromverbrauch ein wenig reduzierst. Ein paar einfache Tipps: Steckerleisten nachts ausschalten, LED-Lampen statt Glühlampen verwenden, weniger heiß Waschen. Mit ein paar einfachen Verhaltensänderungen kannst du deine Stromkosten deutlich senken.

Nachtstrom: Spare mit günstigem Stromtarif!

Du kannst mit Nachtstrom einiges sparen! Da nachts weniger Strom verbraucht wird, als am Tag, kannst Du von niedrigeren Tarifen profitieren. Der sogenannte Niedertarif deckt den Strombedarf während der Nebenzeit, meist zwischen 23 Uhr und 6 Uhr, ab. Dadurch ist Nachtstrom deutlich günstiger als Tagstrom. Dieser wird zu den Hauptzeiten, meist zwischen 6 Uhr morgens und 22 Uhr abends, verbraucht. Wenn Du also bewusst Strom zu den Niedertarifzeiten nutzt, kannst Du so einiges an Geld sparen.

Strompreisbremse: Bis zu 40 Cent pro kWh für Privathaushalte

Ab Januar 2023 können sich Stromkunden über eine Strompreisbremse der Bundesregierung freuen! Damit soll das Strompreisniveau in Deutschland gesenkt werden. Für Privathaushalte liegt die Deckelung bei 40 Cent pro Kilowattstunde für 80 Prozent des Vorjahresverbrauchs. Industriekunden erhalten einen noch stärkeren Preisverfall – hier liegt der Deckel bei 13 Cent für 70 Prozent des historischen Verbrauchs. Dadurch sollen die Kosten für die Stromkunden reduziert und die Preistransparenz erhöht werden. Wir hoffen, dass du von der Strompreisbremse profitierst und weniger für deine Stromrechnung zahlen musst!

Günstiger Arbeitspreis für Strom & Gas ab Januar 2023

Ab Januar 2023 wird der Netto-Arbeitspreis für die Kilowattstunde für 70 Prozent des Gasverbrauchs auf 7 Cent gedeckelt. Für den restlichen Verbrauch musst Du den regulären Marktpreis bezahlen. Diese Regelung gilt für alle, auch für Krankenhäuser. Damit bekommst Du ein günstiges Angebot und musst nicht mehr so viel für Deinen Strom- und Gasverbrauch bezahlen.

Stromkosten steigen: Bis 150% mehr als im Juli! Vergleiche Tarife!

Du musst mehr für deinen Strom zahlen? Kein Wunder! Seit März 2022 haben Versorger an 733 Bestandskunden-Tarifen die Preise erhöht. Laut Daten des Vergleichsportals Check24 können die Preise bis zu 150 Prozent höher liegen als noch im Juli. Das bedeutet: Selbst als Bestandskunde musst du tiefer in die Tasche greifen. Um deine Kosten zu senken, lohnt es sich, die Angebote der Versorger zu vergleichen. Auf Check24 findest du sicherlich den passenden Tarif, der zu deinen Bedürfnissen passt.

Stromanbieter im Saarland: Vergleiche & spare!

Für die Grundversorgung mit Strom ist RWE als Stromanbieter im Saarland verantwortlich. Daneben gibt es auf dem Energiemarkt aber auch noch weitere Stromanbieter, die in den Städten und Kommunen des Saarlandes aktiv sind. Dazu zählen beispielsweise regionale Stadtwerke. Diese bieten neben Strom oft auch andere Dienstleistungen an. Außerdem kannst du dich auf dem Energiemarkt auch über weitere Anbieter informieren und deinen Stromverbrauch günstiger gestalten. Auf Websites, Stromvergleichsportalen oder bei Verbraucherzentralen erhältst du Hilfe, um zu prüfen, welcher Anbieter für dich am besten geeignet ist. Dabei ist es wichtig, dass du dir die Konditionen der verschiedenen Anbieter genau ansiehst, um eine für dich passende Lösung zu finden.

 Energis Kosten pro Kilowattstunde Strom

Stromverbrauch für 2 Personen: So viel kostet es pro Monat

Du und dein Partner wollt wissen, wie viel Strom ihr in eurem Haushalt verbraucht? Im Durchschnitt liegt der Stromverbrauch für zwei Personen bei etwa 3.500 kWh pro Jahr. Das bedeutet, dass ihr im Mehrfamilienhaus knapp 62 Euro pro Monat und im Einfamilienhaus knapp 92 Euro pro Monat an Stromkosten zahlen müsst. Über das Jahr gerechnet können sich die Kosten bei euch also auf 740 Euro (Mehrfamilienhaus) bzw. 1.110 Euro (Einfamilienhaus) belaufen. Mit der richtigen Energieeffizienz lässt sich der Verbrauch aber auch senken. Passende Tipps und Tricks findet ihr zum Beispiel auf vielen Energiesparportalen im Netz.

Strompreisbremse schützt vor steigenden Preisen ab Januar 2023

Die Strompreisbremse soll Abhilfe schaffen: Ab März 2023 bis Ende April 2024 deckelt sie den Strompreis bei 40 Cent pro kWh. Damit sollen die Verbraucher vor steigenden Preisen geschützt werden, denn in den letzten Jahren sind Strom- und Gaspreise um über 50 Prozent gestiegen! Die Bremse gilt auch rückwirkend ab Januar 2023. Damit die Einführung der Preisbremse finanziert wird, sollen die Überschussgewinne von Energieproduzenten abgeschöpft werden. Wir hoffen, dass uns die Strompreisbremse die steigenden Preise erspart und wir endlich wieder entspannt unsere Stromrechnung bezahlen können!

Eon erhöht Strompreise: Spare Kosten mit Vergleich & Energieeffizienz

Deutschlands größter Energieversorger, Eon, erhöht zum 1. Juni 2023 den Strompreis in der Grundversorgung deutlich. Der Arbeitspreis für Strom soll laut offiziellen Angaben von Eon von rund 30,85 Cent auf dann 49,44 Cent pro Kilowattstunde (kWh) steigen. Dies bedeutet eine Preiserhöhung um fast 19 Cent, was einer Erhöhung von mehr als 60 Prozent entspricht. Dieser Preisanstieg wird vermutlich erhebliche Auswirkungen auf die Stromrechnungen haben.

Daher ist es wichtig, dass Du die Möglichkeiten nutzt, um die Kosten für Deinen Strom zu reduzieren. Zum Beispiel, indem Du Stromanbieter im Rahmen eines Wechsels vergleichst und nach einem günstigeren Tarif suchst. Auch durch den Einsatz energieeffizienter Geräte kannst Du Energiekosten senken und Deine Stromrechnung verringern. Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, wie Du Kosten sparen kannst, schau Dir unsere Ratgeber an.

Stromkosten sparen: Tipps für 2-Personenhaushalte

Du bist zu zweit und wohnst zusammen? Dann musst du auch mit deutlich höheren Stromkosten als in einem Einpersonenhaushalt rechnen. Der durchschnittliche Stromverbrauch eines 2-Personenhaushalts liegt zwischen 2000 und 3500 Kilowattstunden (kWh) pro Jahr. Ein Einpersonenhaushalt verbraucht dagegen durchschnittlich nur 1200 bis 2000 kWh pro Jahr. Bedenke aber, dass Kleine Haushalte pro Person betrachtet mehr Strom als die Bewohner*innen von größeren Haushalten verbrauchen. Deshalb ist es wichtig, dass du deinen Stromverbrauch so gering wie möglich hältst, um Kosten zu sparen. Nutze also Energiesparlampen, schalte Standby-Geräte ganz aus, bevor du deine Wohnung verlässt und spare durch den Einsatz von Zeitschaltuhren. Ein Blick auf deinen Stromverbrauch lohnt sich da auf jeden Fall.

Spare Geld und Energie: Wäsche bei niedrigen Temperaturen waschen

Du möchtest Geld sparen, ohne dabei auf Sauberkeit zu verzichten? Dann nutze moderne Waschmittel und wasche Deine Wäsche bei niedrigen Temperaturen! Hans-Peter Brix, Öko-Experte, empfiehlt Dir, dass 40 Grad meist ausreichen. Selbst für empfindliche Wäsche, wie z.B. Bettwäsche und Handtücher, reichen in der Regel höchstens 60 Grad. Hierdurch sparst Du Energie und schonst gleichzeitig die Umwelt. Zudem kannst Du auch Waschmittel sparen, denn moderne Waschmittel sind auch bei niedrigen Temperaturen aktiv.

Spare Kosten beim Waschen: 60 Cent pro Waschgang

Du hast beim Waschen schon mal über die Kosten nachgedacht? Als Richtwert gilt: Ein Waschgang mit 60°C kostet dich etwa 30 Cent an Strom. Darüber hinaus gibt es noch die Kosten für das Wasser und das Waschmittel, die etwa gleich hoch liegen. Alles in allem kommst du dann auf ca. 60 Cent pro Waschgang. Wenn du täglich waschen musst, lohnt sich auf jeden Fall der Blick auf die energieeffizienten Waschmaschinen, denn die können deinen Geldbeutel schonen.

Nutze Langfristige Abnahmeverträge für niedrigere Strompreise

Du und deine europäischen Partner solltet überlegen, langfristige Abnahmeverträge abzuschließen. Wenn der Gaspreis wie erwartet im Jahr 2025 auf 28 EUR/MWh sinkt, könnte der Strompreis sogar auf bis zu 75 EUR/MWh sinken. Dies würde eine signifikante Kostensenkung für den Verbraucher bedeuten. Deshalb ist es wichtig, dass Deutschland und seine europäischen Partner diese Möglichkeit nutzen und entsprechende Verträge abschließen.

Feiertagstarife: Wann zahlt man den Niedertarif?

An Feiertagen können die Tarife je nach Tag variieren. Wenn der Feiertag auf einen Samstag fällt, zahlen Nutzer den Niedertarif. Dieser Tarif ist ein günstigerer Tarif als der Hochtarif, der an Werktagen üblicherweise gilt. Fällt der Feiertag jedoch auf einen Montag, dann gilt der Hochtarif. Damit sind die Preise dann höher als an einem normalen Wochentag. Es lohnt sich also, Feiertage im Auge zu behalten, damit Du nicht mehr als nötig bezahlen musst.

Stromverbrauch beim Kauf eines neuen Fernsehers beachten

Wenn du einen neuen Fernseher kaufen willst, musst du auch auf den Stromverbrauch achten. Je nach Größe kann dieser variieren. Bei einem Fernseher mit einer Bildschirmdiagonale von 50 bis 55 Zoll liegt der Stromverbrauch bei etwa 60 Kilowattstunden. Das entspricht ungefähr 18 Euro pro Jahr. Bei Fernsehern mit einer Bildschirmdiagonale von 65 Zoll liegt der Stromverbrauch bei etwa 80 Kilowattstunden. Das entspricht dann ungefähr 24 Euro im Jahr. Wenn du also einen neuen Fernseher kaufen möchtest, solltest du auch auf den Stromverbrauch achten. Zwar ist der Unterschied zwischen den verschiedenen Diagonalen nicht allzu groß, allerdings kannst du mit einem geringen Verbrauch einige Euro im Jahr sparen.

Spare Geld mit Nachtspeicherofen – Energiesparende Tipps

Viele Menschen müssen heutzutage auf ihren Geldbeutel achten und versuchen, ein bisschen zu sparen, wo es nur geht. Daher sind die meisten Stromtarife einheitlich geregelt. Aber wenn du noch über einen Nachtspeicherofen verfügst, kannst du tatsächlich in der Nacht etwas Geld sparen. Also, schalte deine Waschmaschine und deinen Spülmaschine zwischen 22 und 6 Uhr ein. Damit sparst du tatsächlich Geld. Wenn du noch mehr Energie sparen möchtest, kannst du auch andere Geräte, wie zum Beispiel den Kühlschrank, in der Nacht ausschalten. Dadurch kannst du noch mehr sparen.

Zusammenfassung

Der Preis für 1 kWh Strom bei Energis beträgt 28,71 Cent pro kWh. Dieser Preis gilt für Privatkunden und ist in allen Tarifen enthalten.

Der Preis für 1 kWh Strom bei Energis hängt von verschiedenen Faktoren ab. Es lohnt sich also, einen Vergleich zu machen, um den besten Tarif für Dich zu finden. Schlussendlich kannst Du so eine Menge Geld sparen.

Schreibe einen Kommentar