So viel kostet 1 kWh Strom 2022 für Elektroautos – Hier die Preise vergleichen!

Durchschnittspreis für 1 KWh Strom 2022 für Elektroauto

Hallo zusammen! In diesem Artikel möchte ich euch gerne einen Einblick in die Kosten für 1 kWh Strom im Jahr 2022 geben, insbesondere wenn es um den Stromverbrauch eines Elektroautos geht. Ich werde versuchen, euch einen möglichst genauen Einblick in die Kosten für 1 kWh Strom im Jahr 2022 zu geben. Lasst uns eintauchen und schauen, was uns erwartet!

Das kommt darauf an, wo du wohnst und welchen Stromanbieter du hast. Die meisten Anbieter bieten eine spezielle Tarif für Elektroautos an, der zwischen 20 und 30 Cent pro kWh liegt. Es ist also wichtig, dass du dir den aktuellen Tarif für Elektroautos in deiner Region ansiehst, um genau zu wissen, was es kostet.

Elektroauto laden: Vergleiche Preise von ON, Allego und Maingau Energie

Du hast ein Elektroauto und überlegst, wo du laden sollst? Dann solltest du dir mal die Preise der Anbieter anschauen. ON bietet das günstigste Wechselstromladen an, mit 39 Cent pro Kilowattstunde. Allego kassiert ein paar Cent mehr, nämlich 47 Cent. Aber wenn du nur langsam laden möchtest, dann kann sich das für dich lohnen. Für das Gleichstromladen bis 50 kW berechnet der niederländische Netzbetreiber sogar 75 Cent, was deutlich höher ist als die 39 Cent von ON. Maingau Energie berechnet 49 Cent für das Wechselstromladen. Wenn du also schnell laden willst, ist ON wohl die beste Wahl. Aber auch wenn du langsam laden willst, lohnt es sich, die Preise der Anbieter zu vergleichen.

Autostrom laden für E-Autos: Günstig und schnell

Du willst ein E-Auto kaufen, hast aber Bedenken, dass die Kosten für den Strom zu hoch sind? Keine Sorge, denn mit Autostrom laden ist deutlich günstiger als mit Haushaltsstrom. Wir empfehlen Dir, für das Laden Deines E-Autos einen extra Stromzähler einzurichten und eine Wallbox zu installieren. So kannst Du stets den Überblick über den Energieverbrauch behalten und gibst nicht mehr Geld aus, als nötig. Zudem sparst Du Dir wertvolle Zeit, denn die Wallbox lädt Dein E-Auto deutlich schneller als eine normale Steckdose.

E-Auto Tanken: Schnellladesäulen Tarife & Kosten sparen

Du hast ein E-Auto und willst auf Langstreckenfahrten auf Schnellladesäulen tanken? Dann solltest Du wissen, dass die Tarife für eine Kilowattstunde an diesen Säulen häufig zwischen 49 und 79 Cent liegen. Das bedeutet, dass eine Tankfüllung Strom auf Langstreckenfahrten mit Schnellladestopps zwischen 36,75 und 59,25 Euro kostet. Allerdings ist zu beachten, dass man in den seltensten Fällen von 0 auf 100 Prozent laden wird, da die meisten Autos ein volles Laden in einer bestimmten Zeit nicht zulassen. Daher empfiehlt es sich, nur so viel Strom zu tanken, wie der Akku in der vorgegebenen Zeit aufnehmen kann. Wenn Du den Stromverbrauch Deines E-Autos kennst und die Ladedauer beachtest, kannst Du so Kosten sparen und das Beste aus Deinen Schnelllade-Stopps herausholen.

Stromkosten senken – Durchschnittspreise und günstige Anbieter im Blick behalten

Du hast dir vorgenommen, in diesem Jahr auf Strom zu sparen? Dann solltest du deine Stromkosten unbedingt im Blick behalten. Denn laut Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft eV (BDEW) liegt der durchschnittliche Preis für Strom im Jahr 2021 bei 32,16 Cent pro kWh. Doch es kann auch anders sein: DC-Strom kostet im Schnitt 48 Cent pro kWh, während andere Betreiber mit ähnlichem Abonnement einen Durchschnittspreis von 42 Cent pro kWh (AC) oder 52 Cent pro kWh (DC) berechnen. Am Ende zählt, dass du deine Stromkosten im Blick hast und gezielt nach den günstigsten Anbietern suchst!

 Preis pro kWh Strom für Elektroautos 2022

Günstigen Stromtarif für Elektroauto wählen – 50 Cent pro kWh

Du hast es bestimmt schon gemerkt, aber der Strom aus der Steckdose ist ziemlich teuer. Pro Kilowattstunde zahlst du momentan ca. 50 Cent – abhängig von deinem Stromtarif (Stand: September 2022, Quelle: Forbes). Wenn du ein Elektroauto hast, kann das schnell ins Geld gehen, denn je nach Akku-Kapazität kostet das Aufladen unterschiedlich viel. Bei einer Kapazität von 35 kWh sind das ungefähr 17,50 Euro und bei 70 kWh etwa 35 Euro. Da lohnt es sich, einen Tarif mit günstigen Stromkosten auszuwählen.

Elektroauto Umrüsten? Warum es sich lohnt!

Du willst wissen, ob es sich für dich lohnt, dein Auto auf Strom umzurüsten? Dann lies weiter! Wie du siehst, kommst du bei den meisten Elektroautos deutlich günstiger weg als beim Tanken von Benzin oder Diesel. So kostet beispielsweise der Nissan Leaf ungefähr 2,5 Cent pro Kilometer, während du bei einem Verbrenner mit Kosten von 11 Cent pro Kilometer rechnen musst. Auch bei anderen Fahrzeugen, wie Mercedes, BMW, Jaguar, Hyundai, Opel, Renault und VW, sind die Kosten pro Kilometer bei Elektroautos deutlich niedriger als bei Autos mit Verbrennungsmotor. Damit sparst du auf lange Sicht bares Geld!

Verbraucher können trotz Preiserhöhung Elektroautos kaufen

Im Januar 2023 wurde deutlich, dass viele Voll-Elektroautos aufgrund der Reduzierung der staatlichen Förderung um 1500 Euro teurer wurden. Diese Maßnahme hatte deutliche Auswirkungen auf den Verkauf der Autos. Der Direktor des CAR-Instituts, Ferdinand Dudenhöffer, erklärt: „Das liegt in erster Linie an der Absenkung der staatlichen Förderung von maximal 6000 auf 4500 Euro“. Er fügt hinzu, dass auch andere Faktoren wie die hohe Nachfrage und die schwache Lieferfähigkeit der Hersteller die Preise beeinflussen.

Trotz der Preiserhöhung ist das Interesse an Elektroautos ungebrochen. Um den Kauf von Elektroautos weiter zu fördern, haben die meisten Hersteller spezielle Anreize wie Eintauschprämien, Leasings und Finanzierungsangebote eingeführt. Dadurch können sich Interessenten trotz der Preiserhöhung Elektroautos leisten.

Elektroautos ab 2022/23 teurer: Kaufprämie gesenkt, Förderung möglich

Ab dem Jahreswechsel 2022/23 ist die Förderung für den Kauf eines Elektroautos in Deutschland deutlich schlechter geworden. Bis zum Jahreswechsel 2021/22 mussten Käufer von voll- und teilelektrischen Fahrzeugen lediglich einen Teil ihrer Anschaffungskosten selbst tragen, da die Bundesregierung eine Kaufprämie für reine Elektroautos und Plug-in-Hybride gewährte. Doch ab dem Jahreswechsel 2022/23 ist die Kaufprämie für reine Elektroautos auf 6.000 Euro gesunken – Plug-in-Hybride werden nicht mehr gefördert. Dadurch wird es für Käufer von E-Autos teurer, ein solches Fahrzeug zu kaufen. Allerdings besteht die Möglichkeit, dass die Bundesregierung die Förderung in Zukunft wieder aufstockt und somit den Kauf eines E-Autos attraktiver macht.

E-Auto: 71 Euro höhere Kosten als Verbrenner, aber lohnenswerte Investition

Mit 50 Cent pro kWh, wie das Prognos-Institut für 2023 voraussagt, liegen laut CAR-Studie die Gesamtbetriebskosten für ein E-Auto im Vergleich zu einem Auto mit Verbrennungsmotor um 71 Euro höher. Dies wurde ebenfalls von einem aktuellen Kostenvergleich der „Auto Bild“ bestätigt. Dieser Vergleich umfasste Kosten wie Versicherungen, Steuern und Service. Zusätzlich schlägt beim E-Auto noch die Anschaffung des Ladekabels zu Buche, was jedoch nur ein einmaliger Kostenpunkt ist. Auch bei den Kraftstoffkosten spart man beim E-Auto eine Menge Geld, da Strom deutlich preiswerter ist als Benzin oder Diesel. Insgesamt ist es also eine lohnenswerte Investition, auf ein E-Auto umzusteigen.

Strompreis 2023: 42 Cent pro Kilowattstunde – Einsparungen möglich

Bereits im Jahr 2023 wird die Kilowattstunde Strom durchschnittlich 42 Cent kosten. Damit ist der Preis der Kilowattstunde gegenüber dem Vorjahr um deutliche 12 Cent gestiegen. Nur noch vor einem Jahr lag der Strompreis bei rund 30 Cent pro Kilowattstunde.
Dieser Preisanstieg ist auf einen Anstieg der Stromerzeugungskosten und der Netznutzungsentgelte zurückzuführen. Zudem haben auch steigende Umlagen und Abgaben ihren Teil dazu beigetragen. Diese Entwicklung kann der Verbraucher leider nur schwer beeinflussen. Du kannst aber durch Einsparungen den Stromverbrauch reduzieren und so deine finanziellen Belastungen minimieren. Eine effiziente Nutzung von Energie ist daher eine gute Investition.

 Kosten für 1 kWh Strom für Elektroauto im Jahr 2022

Maximiere die Reichweite deines Elektroautos – Tipps zur Energieeffizienz

Wenn Du dein Auto regelmäßig nutzt, solltest Du auf den Stromverbrauch achten. Legst Du die Herstellerangaben zugrunde, liegt der durchschnittliche Stromverbrauch eines Elektroautos bei 17 Kilowattstunden (kWh) auf 100 Kilometer. Das heißt, dass man für eine Kilowattstunde (kWh) im Durchschnitt knapp 5,9 Kilometer Reichweite bekommt.

Außerdem kann die Reichweite deines Elektroautos auch durch die Wahl des richtigen Fahrstils beeinflusst werden. Ein sanftes Beschleunigen und Verlangsamen und niedrige Geschwindigkeiten erhöhen die Effizienz des Autos und verringern den Stromverbrauch. Auch die Klimaanlage und das Heizen des Autos können den Stromverbrauch erhöhen, deswegen solltest Du diese Funktionen bei Bedarf einschalten.

Elektroauto Wallbox Anschluss: 400V Drehstrom 16/32A 11/22kW

Du hast ein Elektroauto und möchtest dir eine Wallbox anschließen? Dann solltest du wissen, dass du dafür normalerweise einen Drehstromanschluss mit einer Spannung von 400 Volt benötigst. Mit diesem Anschluss ist es möglich, dreiphasig zu laden. Hierbei kannst du bei einer Stromstärke von 16 Ampere eine Ladeleistung von 11 kW erreichen. Solltest du mehr Leistung benötigen, kannst du die Absicherung mit 32 Ampere nutzen und somit die doppelte Ladeleistung von 22 kW erreichen. Diese Leistungsstufe ist vor allem für Elektrofahrzeuge mit einer hohen Batteriekapazität wie zum Beispiel SUVs sinnvoll.

Strompreis: Ungefähr 20 Cent pro kWh, 700 Euro pro Jahr

Du zahlst ungefähr 20 Cent pro Kilowattstunde Strom. Wenn du den gesamten Stromverbrauch des Jahres betrachtest, kommst du auf einen Betrag von ungefähr 700 Euro. Dieser Betrag setzt sich aus einem Grundpreis und einen Verbrauchspreis zusammen. Der Grundpreis ist ein Betrag, den du monatlich bezahlst, egal wie viel Strom du verbrauchst. Der Verbrauchspreis ist die Menge an Strom, die du verbrauchst. Der Preis für eine Kilowattstunde beträgt ungefähr 20 Cent. Wenn du beispielsweise 3000 Kilowattstunden Strom im Jahr verbrauchst, macht das 600 Euro.

Elektroauto kaufen: Verbrauch und Kosten beachten

Der durchschnittliche Verbrauch eines Elektroautos auf 100 Kilometer liegt zwischen 16,7 und 30,9 Kilowattstunden. Wenn Du Dir also ein Elektroauto zulegst, kannst Du auf eine Fahrt von 100 Kilometern mit Kosten zwischen 6,40 € und 11,60 € rechnen. Aber Achtung: Der tatsächliche Verbrauch kann mitunter bis zu 30 Prozent über den Herstellerangaben liegen. Damit sind Deine Verbrauchskosten unter Umständen höher als erwartet. Wenn Du also ein Elektroauto kaufst, solltest Du genau überlegen, wie hoch Dein Verbrauch und somit Deine Kosten wirklich sein werden.

Finde das beste Elektroauto für deine Bedürfnisse!

Du fragst dich, welches das beste Elektroauto ist? Es ist schwer, ein Auto als das perfekte zu bezeichnen, da jeder seine eigenen Vorlieben und Bedürfnisse hat. Aber es gibt einige Modelle, die sowohl in Bezug auf Reichweite als auch auf Preis-Leistungs-Verhältnis vorne liegen. Zum Beispiel der Hyundai Ioniq 5 und der MG4 Electric. Beide bieten hervorragende Leistung zu einem erschwinglichen Preis. Wenn du eine lange Reichweite willst, solltest du die Modelle von BMW und Mercedes in Betracht ziehen. Diese Autos bieten Reichweiten von bis zu 250 Meilen und mehr. Wenn du nach einer guten Umweltbilanz suchst, solltest du nach Autos Ausschau halten, die mit erneuerbaren Energien und nachhaltigem Design arbeiten. Auch die Kosten für die Wartung und den Betrieb eines Elektroautos solltest du berücksichtigen.

Kosten von öffentlichen Ladestationen für Elektrofahrzeuge vergleichen

Allgemein kann man sagen, dass das Laden deines Elektrofahrzeugs an öffentlichen Ladestationen mehr kostet als das Laden zu Hause. Dennoch lohnt es sich, diese Option nicht völlig außer Acht zu lassen, denn im Vergleich zum Tanken von Benzin sind die Kosten für öffentliches Laden wesentlich geringer. Insbesondere für Kurzstreckenfahrer, die nicht so häufig tanken müssen, kann sich das öffentliche Laden als eine sinnvolle und kostengünstige Alternative erweisen. Allerdings solltest du vorher auf jeden Fall die Preise der einzelnen Anbieter vergleichen, um dir ein genaues Bild machen zu können.

Kaufe Dir ein E-Auto und spare Steuer – Jetzt informieren!

Du möchtest ein E-Auto kaufen? Dann kannst Du Dich freuen, denn Du hast einen weiteren Grund zu jubeln: E-Autos sind in Deutschland steuerfrei. Sowohl für bereits im Jahr 2020 zugelassene Elektro-Pkws als auch für solche, die in den Jahren 2021 bis 2025 erstmals zugelassen werden, gilt: Sie sind von der Kfz-Steuer befreit. Daher kannst Du beim Kauf eines E-Autos auch noch mal ordentlich Geld sparen. Zudem sind die Fahrzeuge umweltfreundlich und ideal für die klimafreundliche Mobilität. Informiere Dich am besten vor dem Kauf über die verschiedenen Modelle und die jeweiligen Eigenschaften. So findest Du ganz sicher den passenden E-Pkw für Dich.

Stromkosten mit Wallbox senken: 20-30% Einsparungen mit Paragraph 14a EnWG

Du hast eine Wallbox zu Hause? Wusstest du, dass du die Kosten vergleichsweise zu herkömmlichen Tarifen reduzieren kannst, wenn du die Wallbox an einen separaten Stromzähler anschließt? Der Paragraph 14a der EnWG verspricht dir sogar Einsparungen von 20 bis 30 Prozent. Es lohnt sich also, einen solchen separaten Stromzähler anzuschließen, um dein Budget zu schonen.

Laden an ADAC/Telekom Ladestation: Kosten pro kWh ca. 38-42 Cent

Beim Laden an einer Ladestation des ADAC oder der Telekom ist man besonders gut aufgehoben. Denn hier liegen die Kosten pro Kilowattstunde bei ca. 38-42 Cent. Wenn du ein kleineres Elektroauto mit einer Batteriekapazität von 35 kWh hast, kostet eine vollständige Ladung etwa 13,30-14,70 Euro. Bei einem größeren Auto, welches 70 kWh hat, liegen die Kosten für eine volle Ladung schon bei 26,60-29,40 Euro. Ein Vorteil beim Laden an einer Ladestation des ADAC oder der Telekom ist auch, dass du deine Batterie teilweise nachladen kannst. So kannst du zum Beispiel die Kosten für eine volle Ladung reduzieren und bezahlst nur das, was du wirklich benötigst.

Schlussworte

Der Preis für 1 kWh Strom für ein Elektroauto im Jahr 2022 hängt von vielen Faktoren, wie zum Beispiel dem Anbieter, der Region und der zugrunde liegenden Stromtarife ab. Generell können wir aber sagen, dass 1 kWh Strom im Jahr 2022 zwischen 18 und 35 Cent kosten kann. Du kannst dir aber auch einen Vergleich anschauen, um herauszufinden, welcher Anbieter für dich am günstigsten ist.

Du kannst davon ausgehen, dass der Kostenpunkt für eine Kilowattstunde Strom im Jahr 2022 für Elektroautos etwas höher sein wird als heute. Daher ist es sinnvoll, jetzt schon nach günstigeren Preisen zu suchen, um im nächsten Jahr davon zu profitieren.

Schreibe einen Kommentar