Warum verbraucht mein Handy so viel Strom? Tipps für den Energieverbrauch Deines Smartphones

Warum verbraucht mein Handy so viel Strom? Eine Analyse

Du fragst dich, warum dein Handy so viel Strom verbraucht? Keine Sorge, da bist du nicht allein! Viele Menschen stellen sich diese Frage und wollen mehr über den Stromverbrauch ihrer Geräte wissen. In diesem Artikel werden wir dir alle wichtigen Informationen zum Stromverbrauch deines Handys geben. Damit du besser verstehst, was los ist, erklären wir auch, was du tun kannst, um deinen Stromverbrauch zu senken. Lass uns also loslegen!

Dein Handy verbraucht möglicherweise viel Strom, weil es viele Funktionen hat, die ständig laufen. Dazu gehören Dinge wie Push-Benachrichtigungen, GPS-Verfolgung, automatische Synchronisierung und vieles mehr. Manchmal können auch Apps, die du installiert hast, den Stromverbrauch erhöhen, besonders wenn sie im Hintergrund laufen. Versuche, alle Apps, die du nicht wirklich brauchst, zu deinstallieren, und überprüfe, ob das den Stromverbrauch reduziert.

Smartphone langsam? Prüfe Deine Apps und schone den Akku!

Du hast das Gefühl, dass Dein Smartphone immer langsamer wird? Dann solltest Du mal Deine Apps auf den Prüfstand stellen. Es ist sicherlich schon einmal vorgekommen, dass Du eine App heruntergeladen hast, aber sie nie verwendet hast. Oder Du nutzt sie nur gelegentlich und hast sie dann doch nicht deinstalliert. So kann es schnell passieren, dass Dein Smartphone unnötig vollgestopft ist. Aber Achtung: Nicht alle Apps lassen sich einfach deinstallieren! Von denen, die Du deinstallieren kannst, empfehlen wir Dir, dass Du es tust.

Auch bei den restlichen Apps solltest Du regelmäßig mal checken, ob Du die noch brauchst und ob sie auf dem aktuellsten Stand sind. So kannst Du sicherstellen, dass Dein Smartphone stets leistungsfähig bleibt.

Außerdem kannst Du noch eine weitere Sache tun, um den Akku Deines Smartphones zu schonen: Welche anderen Programme auf Deinem Smartphone noch besonders viel Akku verbrauchen, kannst Du ganz einfach selbst herausfinden. Bei Android, tippe dazu unter Einstellungen auf „Akku und Akkuverbrauch“, bei iOS von Apple auf „Batterie“. Hier kannst Du sehen, welche Apps den meisten Akku verbrauchen und dann entscheiden, ob Du sie beibehalten möchtest oder nicht.

Smartphones: Energie sparen durch Verringerung der Helligkeit und GPS-Empfänger

Der Bildschirm deines Smartphones verbraucht viel Energie, je heller der Bildschirm strahlt. Es ist daher ratsam, die Helligkeit auf ein Minimum zu reduzieren, um den Akku zu schonen. Auch das ständige Ein- und Ausschalten des GPS-Empfängers kann den Akku stark belasten. Wenn du regelmäßig deine GPS-Position bestimmst, indem du beispielsweise bei Facebook oder Twitter eincheckst, dann ist es ratsam, diese Funktion auszuschalten, um die Akkulaufzeit zu verlängern. Außerdem solltest du den GPS-Empfänger nur dann aktivieren, wenn du ihn tatsächlich benötigst.

Verlängere deine Handy-Batterie: Tipps & Tricks

Leider sind es gerade die Apps, die wir alle so gerne nutzen, die den größten Verbrauch an unserer Handy-Batterie haben. YouTube, Gmail, WhatsApp, Facebook und Uber sind dabei die größten Übeltäter. Aber auch Facebook Messenger, Google, Waze, Chrome und Amazon Alexa können einen erheblichen Teil deines Akkus verbrauchen. Wenn du nicht aufpasst, könntest du schon bald vor einem leeren Akku dastehen. Aber keine Sorge, es gibt einige einfache Tipps und Tricks, mit deren Hilfe du deine Akkulaufzeit länger machen kannst.

Energieverbrauch deines Smartphones einschränken – So geht’s!

Du hast dein Smartphone immer im Blick und fragst dich, wie du den Energieverbrauch einschränken kannst? Kein Problem! Wenn du ganz genau wissen willst, wie viel Strom deine Apps verbrauchen, schau einfach in deine Einstellungen. Ob Android oder iOS, bei beiden Handys findest du unter dem Menüpunkt Akku bzw Batterie detaillierte Auskünfte darüber, was dein Smartphone verbraucht. In den Einstellungen siehst du auch, warum die Apps so viel Strom verbrauchen und wie du den Energieverbrauch einschränken kannst. Dabei kannst du zum Beispiel bestimmte Apps deaktivieren, die nicht so wichtig für dich sind. Dadurch kannst du den Akku deines Smartphones schonen und länger am Stück nutzen.

 Warum verbraucht mein Smartphone so viel Strom?

Akkulaufzeit: Gründe und Tipps für schnelles Leeren

Grundsätzlich gilt: Je öfter du dein Gerät benutzt, desto schneller ist der Akku leer. Nicht immer ist es auf die Nutzungsintensität zurückzuführen, dass der Akku schnell leer ist. Viele Apps, besonders hardwareintensive Spiele, können den Akku schneller leeren, als du denkst. Auch Programme, die ständig im Hintergrund laufen, können deinen Akku schneller leer machen. Dazu zählen GPS-Anwendungen, Bluetooth, WLAN und mehr. Es kann aber auch sein, dass der Akku selbst defekt ist. Um dies herauszufinden, kannst du versuchen, den Akku einmal auszutauschen.

Android-App schließen: So geht’s mit dem Home-Button!

Du möchtest eine App, die im Hintergrund läuft, auf Deinem Android-Smartphone schließen? Kein Problem! Halte dafür einfach den Home-Button lange gedrückt und schon werden Dir alle laufenden Apps angezeigt. Um die Apps jetzt zu schließen, musst Du sie nur noch nach oben oder nach rechts ziehen. Auf diese Weise kannst Du Dir den Akku Deines Smartphones schonen und dafür sorgen, dass die App nicht ungewollt weiterhin läuft. Also, probiere es doch mal aus!

Energie sparen: So schaltest du deinen Drucker richtig aus

Du hast einen Drucker zuhause? Dann solltest du darauf achten, dass du ihn nicht unnötig laufen lässt. Denn auch wenn du ihn gerade nicht nutzt, verbraucht er Energie. Schalte ihn deshalb in der Nacht aus und versorge ihn nur dann mit Strom, wenn du ihn benötigst. So sparst du nicht nur Strom, sondern auch Geld!

Smartphone-Dunkelmodus: Akkulaufzeit verlängern

Neue Smartphones verfügen über beeindruckende Displays und beeinflussen somit den Stromverbrauch. Durch eine höhere Auflösung und größere Helligkeiten verbrauchen solche Geräte mehr Strom als ihre Vorgänger. Es ist jedoch möglich, durch den Einsatz von sogenannten Dunkelmodi die Akkulaufzeit zu verlängern. Wenn Du also Dein Smartphone öfter einmal in den Dunkelmodus versetzt, kannst Du die Akkulaufzeit deutlich steigern. Viele modernen Smartphones haben diese Funktion bereits integriert, sodass Du die Einstellungen in den Einstellungen Deines Geräts anpassen kannst. Durch das Umschalten in den Dunkelmodus kannst Du dann die Helligkeit und die Schriftgröße anpassen, was zu einer längeren Akkulaufzeit führt. Zusätzlich kannst Du den Energiesparmodus aktivieren, um Energie zu sparen. Dadurch werden automatisch die meisten Hintergrundaktivitäten des Smartphones beendet, was eine längere Akkulaufzeit ermöglicht.

Netzteile im Standby: Bis zu 2,5 kWh Strom im Jahr sparen

Du weißt sicherlich, dass eine EU-Verordnung vorschreibt, dass Netzteile mit bis zu 51 Watt im Standby nur maximal 0,3 Watt verbrauchen dürfen. Das bedeutet, dass dein Ladekabel, wenn du es täglich mehrere Stunden lang in der Steckdose lässt, obwohl du es nicht benötigst, viel Strom verbraucht. Das Energieunternehmen Vattenfall schätzt, dass es sogar 2,5 Kilowattstunden Strom im Jahr sind! Deshalb ist es wirklich wichtig, dass du dein Ladekabel nur dann anschließt, wenn du es wirklich brauchst, um Energie zu sparen.

96% aller Haushalte besitzen Fernseher: So sparst du Strom!

2019 besaßen 96 Prozent aller Haushalte mindestens ein Fernsehgerät und viele sogar mehrere. Wenn du dein Fernsehgerät einschaltest, verbraucht es im Durchschnitt rund 100 Watt pro Stunde Strom. Du kannst aber auch sicherstellen, dass dein Fernseher effizienter läuft und weniger Strom verbraucht, indem du ihn beispielsweise an eine Steckdose mit Energiesparfunktion anschließt. Wenn du deinen Verbrauch reduzieren möchtest, kannst du auch den Energiesparmodus aktivieren. So kannst du zum Beispiel die Bildschirmhelligkeit und den Stromverbrauch anpassen, was dir langfristig viel Geld sparen kann.

 Warum verbraucht mein Handy so viel Strom - Einsparungs-Tipps

Smartphone über Nacht laden: Wie schütze ich mein Handy?

Nein, Du brauchst Dir keine Sorgen mehr zu machen, wenn Du Dein Handy über Nacht lädst. Moderne Smartphones verfügen über intelligente Technologien, die den Akku vor Überhitzung und Schäden schützen. Allerdings kann es sein, dass Dein Smartphone nach mehrstündigem Laden anfängt, sich langsamer zu laden. Dies ist ein Zeichen dafür, dass es Zeit ist, Dein Handy vom Ladegerät zu nehmen. Wenn Du Dein Handy regelmäßig über Nacht lädst, kann sich dies auf die Lebensdauer des Akkus auswirken. Daher rate ich Dir, Dein Handy nicht länger als nötig am Ladegerät zu lassen.

Warum Schließen von Apps deinem Smartphone-Akku schadet

Doch diese Gewohnheit ist nicht nützlich, denn sie schadet dem Akku Ihres Smartphones.

Du denkst wahrscheinlich, dass es sinnvoll ist, Apps zu schließen, die du nicht mehr brauchst. Doch weißt du auch, dass das Schließen von Apps dem Akku deines Smartphones mehr schadet als nützt? Es ist egal, ob du ein Android- oder iOS-User bist – viele von uns machen es, wann immer wir die App-Übersicht öffnen und sehen, wie viele Apps noch offen sind. In Wirklichkeit ist es aber so, dass das Schließen von Apps den Akku nicht spart. Stattdessen verbraucht es mehr Energie, als wenn du die App einfach im Hintergrund laufen lässt. Denn jedes Mal, wenn du eine App schließt, musst du sie später neu laden und dein Akku wird dabei stärker beansprucht.

Reduziere deinen Datenverbrauch einfach: Deaktiviere Hintergrunddaten

Du kannst deinen Datenverbrauch einfach reduzieren, indem du über » Einstellungen -> Apps & Benachrichtigungen -> App auswählen -> Mobile Daten und WLAN « die Option » Hintergrunddaten « deaktivierst. Dadurch werden die Apps nur noch dann Daten übermitteln und empfangen, wenn du sie aktiv öffnest. So kannst du deinen Datenverbrauch ganz einfach im Griff behalten und dabei gleichzeitig deine Lieblings-Apps weiterhin nutzen.

Akku-Lebensdauer erhöhen: Nicht vollständig aufladen!

Du musst wissen, dass der Akku deines Geräts schneller entlädt, wenn er heiß ist, auch wenn er nicht in Benutzung ist. Dadurch kann er sogar beschädigt werden. Deswegen solltest du ihn nicht komplett aufladen und dann wieder entladen, um dem Gerät die Kapazität zu ermitteln. Stattdessen reicht es zu laden, wenn der Akku leer ist. Das schont den Akku und du kannst länger Freude an deinem Gerät haben.

Smartphone-Akku: Wie verlängerst Du die Laufzeit?

Du kennst das sicher: Dein Akku-Ladestand des Smartphones ist schon nach ungefähr 24 Stunden so weit gesunken, dass Du das Gerät wieder an die Steckdose anschließen musst. Manchmal geht es auch noch ein bisschen länger, aber in den meisten Fällen ist das Handy spätestens am nächsten Tag leer und muss aufgeladen werden. Und je kürzer die Akku-Laufzeit ist, desto lästiger wird es für Dich. Denn dann musst Du das Gerät häufiger anschließen, damit Du es weiterhin nutzen kannst.

Schütze Dein Handy vor extremer Kälte und Hitze

Es ist nicht empfehlenswert, Dein Handy über Nacht am Ladegerät zu lassen. Dadurch kann es zu einer Überhitzung kommen und das kann dem Akku schaden. Auch solltest Du auf extreme Temperaturen achten. Wenn es unter 0 Grad Celsius ist, kann Dein Gerät an Leistungsfähigkeit verlieren. Bei Temperaturen von 40 Grad und mehr wird der Alterungsprozess des Geräts beschleunigt. Versuche also Dein Handy vor extremer Kälte und Hitze zu schützen, um die Lebensdauer des Akkus zu verlängern.

Lebensdauer eines Akkus: 800-1000 Ladezyklen & mehr

Grundsätzlich ist die Lebensdauer eines Akkus auf eine bestimmte Anzahl an Ladezyklen begrenzt. Dadurch kann es sein, dass der Akku nach einer gewissen Zeit an Leistungsfähigkeit verliert und schließlich kaum noch Energie speichern kann. Beim Lesen von Artikeln oder Erläuterungen zum Thema Akkus, stoßen wir häufig auf Zahlen wie 800 bis 1000 Ladezyklen. Damit ist gemeint, dass der Akku nach etwa 800 bis 1000maligem Aufladen seine Kapazität verliert und nicht mehr die volle Leistungsstärke erbringen kann. Das heißt aber nicht, dass er dann komplett unbrauchbar ist. Mit einigen einfachen Tipps kann der Akku auch nach Ablauf der Ladezyklen noch einige Jahre lang halten.

Achtung: Nicht alle Standard-Apps löschen!

Du solltest genauer hinschauen, wenn es um Standard-Apps wie Kontakte, E-Mail, Kalender und Browser geht. Diese kannst Du zwar löschen, aber das kann die Funktionalität deines Handys beeinträchtigen. System-Apps und Dienste, die für den Betrieb deines Geräts benötigt werden, darfst Du auf keinen Fall löschen. Wenn Du eine App löschen willst, solltest Du vorher unbedingt überprüfen, ob sie wichtig für den Betrieb des Geräts ist.

So erkennst du einen kaputten Akku: Eingeschränkte Funktionen

Wenn du einen kaputten Akku hast, bemerkst du es meist als erstes an den eingeschränkten Funktionen. Dein Akku lädt sich viel schneller als sonst leer und wenn er überhaupt noch Strom liefert, ist es meist nicht genug, um deinen Energiebedarf zu decken. Es kann sein, dass dein Gerät nur noch kurze Zeit läuft, dann plötzlich ausgeht und erst nach einiger Zeit wieder angeht. Auch kann es sein, dass der Akku nur eine kurze Zeit hält, wenn er vollständig aufgeladen wurde. Es kann sein, dass sich die Akkuleistung von Zeit zu Zeit verändert oder dass die Akkulaufzeiten unerwartet schwanken.

Günstiges Aufladen von Handy & Co. – Bis zu 2,62 Euro pro Jahr

Es ist schon erstaunlich, wie günstig es ist, ein modernes Handy aufzuladen. Im Durchschnitt kostet es zwischen 0,46 und 0,72 Cent pro Ladung – da kann man fast nicht glauben, dass das wirklich so wenig ist! Es ist wahrlich lohnenswert, das Handy regelmäßig aufzuladen. Auf ein Jahr hochgerechnet ergeben sich daraus Stromkosten zwischen 1,68 und 2,62 Euro pro Jahr. Da kann man sicherlich von einer sehr preiswerten Lösung sprechen! Und wenn man nicht nur sein Handy, sondern auch andere Geräte, wie beispielsweise sein Tablet, regelmäßig auflädt, kann man noch mehr sparen.

Fazit

Dein Handy verbraucht viel Strom, weil es viele Dinge gleichzeitig tut, wie zum Beispiel das Verbinden zu Netzwerken, das Streamen von Musik und Videos, das Senden und Empfangen von Texten, das Herunterladen von Apps und mehr. Außerdem wirst du wahrscheinlich feststellen, dass dein Handy auch viel Strom verbraucht, wenn du es nicht benutzt, weil es im Hintergrund nach Aktualisierungen sucht und versucht, sich mit dem Internet zu verbinden. Wenn du also deinen Stromverbrauch senken möchtest, empfehle ich dir, auf Apps und Einstellungen zu achten, die dir nicht wichtig sind, und sie auszuschalten.

Dein Handy verbraucht viel Strom, weil es viele Funktionen und Programme hat, die im Hintergrund laufen. Du kannst den Stromverbrauch verringern, indem Du unnötige Apps deinstallierst und die Einstellungen änderst, um die Aktualisierungen zu reduzieren. Es ist also wichtig, dass Du bei der Nutzung deines Handys auf die Einstellungen achtest, um den Stromverbrauch zu verringern.

Schreibe einen Kommentar