Entdecke wann Strom am Tag am günstigsten ist – Jetzt sparen!

Stromtarife vergleichen am Tag günstiger

Hey,
hast Du dir schon mal überlegt, wann Du am besten Strom verbrauchst, um möglichst viel zu sparen? Es gibt tatsächlich bestimmte Zeiten, zu denen Strom günstiger ist. In diesem Text möchte ich Dir erklären, wann Du Strom am Tag am günstigsten bekommst. Lass uns also gleich loslegen und schauen, was wir über den Strompreis wissen können.

Strom ist in der Regel nachts am günstigsten, da die Nachfrage in der Nacht geringer ist. Es kann aber auch sein, dass dein Stromanbieter einen günstigeren Tarif für den Tag anbietet, also schau dir das am besten mal genauer an!

Spare Geld & schone die Umwelt mit Nachtspeicherofen!

Du hast einen Nachtspeicherofen? Dann lohnt es sich für dich, deine Wasch- und Spülmaschine nachts, also zwischen 22 und 6 Uhr laufen zu lassen. Dadurch kannst du nämlich bares Geld sparen. Grund dafür ist, dass die Tarife des Stroms meistens einheitlich geregelt sind. In der Nacht ist es jedoch besonders günstig. Wenn du also die Möglichkeit hast, deine Maschinen nachts zu betreiben, solltest du diese Chance nutzen. Auf diese Weise sparst du nicht nur Geld, sondern schonst auch noch die Umwelt.

Spare mit Nachtstrom: Hoch- & Niedertarif nutzen

Du hast sicher schon einmal von Nachtstrom (Niedertarif) gehört. Damit kannst du ganz einfach deine Stromkosten senken, ohne dass du weniger Energie oder Strom verbrauchst. Viele Stromversorger bieten dir Hoch- und Niedertarif an. Ein Niedertarif ist zumeist in der Nacht günstiger, als im Tagesverlauf. Deshalb lohnt es sich, den Zeitpunkt, an dem du dein Gerät einschaltest, bewusst zu wählen. So kannst du richtig sparen.

Stromtarif prüfen: Günstigste Tarife finden & sparen

Du musst regelmäßig deinen Stromtarif prüfen, um sicherzustellen, dass du den günstigsten Tarif bekommst? Ob du den Hoch- oder Niedertarif bezahlen musst, hängt von der Wochentagsregelung ab. Montags bis Freitags zwischen 7 und 20 Uhr gilt der Hochtarif. An allen anderen Tagen gilt der Niedertarif. An Feiertagen gilt der Tarif des entsprechenden Wochentags. Wenn der Feiertag also z.B. auf einen Samstag fällt, musst du den Niedertarif bezahlen. Fällt er auf einen Montag, musst du den Hochtarif bezahlen. So kannst du deine Stromkosten möglichst günstig regulieren. Prüfe regelmäßig, ob du den günstigsten Tarif bekommst und spare dadurch bares Geld!

Spare Geld beim Strom: Nutze Nachtstromtarife

Du weißt sicherlich, dass viele Stromanbieter den Strom abends zwischen 20 und 22 Uhr auf Nachtstrom umstellen. Dabei ändert sich nichts an der Art der Stromversorgung – du bezahlst nur einen niedrigeren Tarif. Ab sechs Uhr morgens geht es dann wieder mit Tagstrom weiter und du bezahlst den normalen Tarif. Dadurch kannst du Energiekosten sparen, denn du bezahlst für den Strom in der Nacht weniger. Also achte darauf, wann du mit dem Kochen, Waschen oder anderen Stromfressern beginnst. So kannst du dir die Nachtstrom-Vorteile zunutze machen und dein Geld sparen.

Stromtarife Vergleich: günstige Stunden für Strom am Tag

Nachtstrom: Wann und wie teuer? Tarife vergleichen!

Du hast schon von Nachtstrom gehört, aber weißt nicht, wann und wie teuer er ist? Kein Problem! Meistens wird Nachtstrom zwischen 22 Uhr abends und 6 Uhr morgens geliefert. Der Preis ist meistens etwa 30 Prozent geringer als der Tagestarif. Das hängt aber vom Stromanbieter ab. Es lohnt sich also, die verschiedenen Tarife miteinander zu vergleichen.

Nutze Nachtstrom und spare Geld!

Du hast oft viel Strom am Tag und bist auf der Suche nach einer günstigeren Variante? Dann solltest Du einmal über Nachtstrom nachdenken! Der wird während der sogenannten Schwachlastzeiten, also in der Nacht, zu einem reduzierten Preis angeboten. Dadurch kannst Du gegenüber dem Tagstrom einiges an Geld sparen. Meistens fällt der Stromverbrauch in der Nacht ohnehin etwas niedriger aus als am Tag, sodass Nachtstrom hier ein guter Weg sein kann, Deine Energiekosten zu senken.

Waschen und Strom sparen: Richtige Waschtemperatur wählen!

Du möchtest nicht nur umweltfreundlich waschen, sondern auch Strom sparen? Dann solltest Du bei der Wahl der Waschtemperatur besonders aufpassen. Für normal verschmutzte Buntwäsche genügt meistens schon ein Waschprogramm bei 30°C. Weitere Verschmutzungen lassen sich mit einer höheren Temperatur entfernen, doch das ist nicht immer nötig. Für weiße Wäsche reicht ein Programm bei 40°C völlig aus. Dieses 40°C-Programm spart Dir im Vergleich zu einem Waschprogramm bei 60°C sogar bis zu 45 Prozent an Strom! Wenn Du also auf die richtige Waschtemperatur achtest, schonst Du nicht nur die Umwelt, sondern Du sparst auch bares Geld.

Nachtstrom: Jetzt Energiekosten senken und die Umwelt schonen

Normalerweise bieten Energieversorger von 22 Uhr bis 6 Uhr morgens Nachtstrom an. Es ist aber auch möglich, dass viele Versorger Nachtstrom auch an Wochenenden anbieten. Hier sind die Zeiten von Montag bis Freitag von 22 Uhr bis 6 Uhr und am Samstag von 13 Uhr bis 24 Uhr. Auf diese Weise kannst du Energie sparen, indem du deinen Stromverbrauch auf die Nachtstromzeiten planst. So kannst du Energiekosten senken und gleichzeitig die Umwelt schonen.

Nutzen Sie Nachtstrom und sparen Sie Energie und Geld

Für alle, die eine Nachtspeicherheizung haben, ist Nachtstrom eine interessante Option. Denn mit Nachtstrom können sie mindestens 60 Prozent des Stroms zu niedrigeren Preisen beziehen. Dadurch sparen sie nicht nur Geld, sondern auch Energie. Zudem ist Nachtstrom ideal für alle, die vor allem in der Nacht viel Strom verbrauchen, da der Strompreis in der Nacht besonders niedrig ist. Dies bietet sich vor allem an, wenn man in der Nacht viele Geräte wie Waschmaschinen und Trockner laufen hat. So können die Haushalte ihren Strombedarf den günstigen Preisen anpassen und so noch mehr sparen.

Nachtstrompreis: Kosten pro kWh im Schnitt 20 Cent

Du fragst Dich, was Nachtstrom kostet? Der Niedertarif liegt meist deutlich unter dem üblichen Haushaltsstrompreis und liegt im Schnitt bei etwa 20 Cent pro Kilowattstunde (kWh). Damit liegt er sogar unter dem durchschnittlichen Strompreis von fast 32 Cent/kWh, den Du tagsüber zahlst. Willst Du also ein bisschen Geld sparen, lohnt es sich, den Stromverbrauch auf die Nacht zu verlegen.

Stromkosten-Vergleich am Tag

Senke die Waschtemperatur: Mehr Energieeffizienz, weniger Stromkosten

Heutzutage müssen wir in den seltensten Fällen eine Kochwäsche machen. Moderne Waschmaschinen sind so effizient, dass sie selbst bei niedrigen Temperaturen eine gute Reinigungsleistung bringen. Wenn du also beispielsweise bei 40 Grad statt bei 60 Grad wäschst, sparst du fast die Hälfte an Strom pro Waschgang. Sogar bei einer Wäsche bei nur 20 Grad statt bei 60 Grad benötigst du rund 70 % weniger Strom. Es lohnt sich also, das nächste Mal die Temperatur zu senken und dabei nicht nur Geld, sondern auch Energie zu sparen.

Geschirrspüler mit kleiner Breite: Stromverbrauch & Kosten

Du hast nur eine kleine Küche und fragst Dich, ob sich ein Geschirrspüler lohnt? Dann haben wir gute Nachrichten für Dich: Ein Geschirrspüler mit 45 cm Breite, der für den Singlehaushalt ausgelegt ist, hat einen sehr guten Stromverbrauch von lediglich 56 kWh/Jahr. Das entspricht ungefähr 17 Euro Stromkosten pro Jahr. Wenn Du einen größeren Geschirrspüler benötigst, sollte der Stromverbrauch allerdings nicht über 90 kWh/Jahr liegen. Das würde ungefähr 30 Euro im Jahr kosten. Doch auch hier lohnt es sich, beim Kauf auf den Stromverbrauch zu achten, da es mittlerweile viele energieeffiziente Modelle auf dem Markt gibt. Durch den Kauf eines Geschirrspülers kannst Du jede Menge Zeit und Energie sparen und den Alltag in der Küche deutlich vereinfachen.

Strom- und Wasserpreise pro Waschgang: 33 Cent ohne Waschmittel

Bei einem Waschgang kosten der Strom und das Wasser 33 Cent. Dieser Betrag ist allerdings ohne die Kosten für Waschmittel. Je nach Waschtemperatur variieren die Stromkosten jedoch stark. Wenn Du Deine Wäsche bei 90 Grad waschen möchtest, musst Du mit 50 Cent rechnen. Bei einer Waschtemperatur von 30 Grad liegen die Kosten bei etwa 11 Cent. Allerdings solltest Du bedenken, dass eine niedrigere Temperatur oft auch schonend genug für die Textilien ist. Daher kannst Du mit einer gesenkten Waschtemperatur auf Dauer viel Geld sparen.

Spare Geld mit Energieeffizienzklasse A+++ Wäschetrockner

Du kannst jede Menge Geld sparen, wenn du dir einen neuen Wäschetrockner der Energieeffizienzklasse A+++ anschaffst! Altgeräte kosten beim Trockengang 1,76 Euro an Stromkosten, während neue Geräte der A+++ Klasse nur 0,44 Euro kosten. Das bedeutet, dass du pro Trockengang stolze 1,32 Euro einsparen kannst. Zudem verbrauchen die neuen Geräte nur 1,1 Kilowattstunden, während die alten Geräte 4,4 Kilowattstunden benötigen. Wenn du also auf der Suche nach einem neuen Wäschetrockner bist, lohnt es sich, auf die Energieeffizienzklasse A+++ zu achten!

Eco-Programme sparen Energie: So funktioniert’s!

Im Gegensatz zu dem, was man erwarten würde, steigt der Verbrauch sogar, wenn die Waschmaschine schneller arbeiten muss. Tests zeigen, dass der Strom- und Wasserverbrauch bei Kurzwaschprogrammen höher sind als bei den Standard-Programmen. Deshalb sind Eco-Programme auch deutlich länger. So musst du bei einem Eco-Programm mit einer Laufzeit von bis zu drei Stunden rechnen. Trotzdem bieten Eco-Programme eine gute Möglichkeit, Energie zu sparen und die Umwelt zu schützen.

Spare Strom mit Unterhaltungselektronik: Fernseher & Konsolen

Du verbringst viel Zeit vor dem Fernseher und spielst auch gerne mal eine Runde an der Konsole? Dann solltest Du unbedingt auf den Stromverbrauch achten. Denn laut Joshua Jahn von der Verbraucherzentrale Brandenburg gehören Fernseher und Konsolen zu den größten Stromfressern, wenn es um Unterhaltungselektronik geht. Doch wie kannst Du den Verbrauch reduzieren? Für Fernseher empfiehlt es sich, den Standby-Modus zu vermeiden, denn selbst wenn er angezeigt wird, verbrauchen die Geräte noch Energie. Auch die Einstellungen des Bildschirms können den Verbrauch beeinflussen. Bei Konsolen solltest Du das automatische Herunterfahren aktivieren, damit sie sich nach einer gewissen Zeit ausschalten. So schonst Du nicht nur die Umwelt, sondern auch deinen Geldbeutel.

Geld und Ressourcen sparen: Immer Normalprogramm für Waschmaschine und Geschirrspüler

Du hast schonmal einen guten Anfang gemacht. Wenn du Geld und Ressourcen sparen möchtest, solltest du die Waschmaschine und den Geschirrspüler nicht im Kurzprogramm laufen lassen. Denn das Kurzprogramm verbraucht nicht nur mehr Strom, sondern oft auch mehr Wasser. Um dies zu vermeiden, solltest du darauf achten, dass deine Waschmaschine und dein Geschirrspüler immer im Normalprogramm laufen. Das Normalprogramm verbraucht weniger Strom und Wasser, ist aber mindestens genauso effektiv. Wenn du also deine Ressourcen und Geld schonen möchtest, lasse deine Waschmaschine und deinen Geschirrspüler nicht im Kurzprogramm laufen.

Spare Geld und schone die Umwelt: Ausschalten statt Steckdose benutzen

Du kennst sicherlich das Problem: Wenn du mal einen Blick in dein Wohnzimmer wirfst, siehst du eine ganze Reihe von Geräten, die alle eine Steckdose belegen. Aber obwohl sie nicht benutzt werden, ziehen sie Strom. Das ist ein echtes Ärgernis, denn das kostet dich viel Geld. Allerdings gilt: Nicht nur Geräte, die auch wirklich laufen, sondern auch die, die gerade auf Standby sind oder ausgeschaltet sind, ziehen Strom. Selbst wenn das Radio aus ist, steckt es noch in der Steckdose und verbraucht dadurch Strom. Ein einfacher Trick, um zu verhindern, dass du zu viel Strom verbrauchst, ist es, die Steckdosen zu nutzen und die Geräte auszuschalten. So sparst du viel Geld und schonst die Umwelt.

Fazit

Strom ist meistens zu günstigeren Preisen zu den Zeiten erhältlich, in denen die meisten Menschen nicht viel Strom benutzen. Normalerweise ist Strom am frühen Morgen und spät Abends günstiger als am Mittag. Es ist jedoch wichtig, dass du deinen Stromanbieter kontaktierst, um herauszufinden, wann sie die günstigsten Preise anbieten.

Zusammenfassend können wir sagen, dass es sinnvoll ist, Stromtagszeiten zu nutzen, um Kosten zu sparen. Denn in den meisten Fällen ist Strom in der Nacht am günstigsten. Probier es einfach mal aus und du wirst überrascht sein, wie viel du sparen kannst!

Schreibe einen Kommentar